Klaus-Pannenberg-Preis für Innovationen

Klaus-Pannenberg-Preis für Innovationen

Du siehst Dinge und fragst ‚Warum?‘, doch ich träume von Dingen und sage ‚Warum nicht?‘
– George Bernard Shaw (1856-1950)

Die Gen Re verleiht seit 2006 jährlich den Klaus-Pannenberg-Preis für Innovationen. Seit dem Jahr 2013 ist der Preis neben der Risikoprüfung auch für die Leistungsregulierung ausgeschrieben und zeichnet herausragende und zukunftweisende Neuerungen zur Förderung und Weiterentwicklung aus einem der beiden Bereiche aus.

Der Preis – benannt nach seinem im Frühjahr 2012 verstorbenen Initiator und Stifter Klaus Pannenberg, dem ehemaligen Chief Underwriter der Gen Re – würdigt Ideen, Projekte und Arbeiten, durch die in vorbildlicher Weise der Bereich der Risikoprüfung oder Leistungsregulierung flexibler, transparenter, kundenfreundlicher oder effizienter wird. Wir laden Sie herzlich ein, sich mit Ihren Ideen zu beteiligen.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitarbeiter eines in Deutschland tätigen Lebensversicherungs-Unternehmens, die sich mit den Themen der Risikoprüfung oder Leistungsregulierung und deren Veränderung/Weiterentwicklung befassen: Risikoprüfer, Leistungsregulierer und Gesellschaftsärzte, IT-Spezialisten, Experten für die Betriebsorganisation u.a.m. Eine Beteiligung von Rückversicherern oder Service-Gesellschaften ist ausgeschlossen.

Senden Sie uns Ihre Bewerbung oder schlagen Sie einen Kandidaten vor!

Bewerbung

  1. Kandidaten können:
    • sich selbst bewerben
    • von Dritten benannt werden
    • von der Jury nominiert werden
  2. Die Umsetzung der Innovation in die Praxis sollte bereits erfolgt sein oder kurz bevorstehen.
  3. Form der Bewerbung
    • Im ersten Schritt ist der Titel und eine kurze Beschreibung der Idee einzureichen. Jeder Vorschlag bleibt für drei Jahre auf der Vorschlagsliste. 
    • Aus den Einsendungen wird eine Vorauswahl getroffen und anschließend eine genaue Beschreibung erbeten.
  4. Die Bewerbung ist zu richten an:
    Astrid Kahl und Dr. Marianne Kutzner, Theodor-Heuss-Ring 11, 50668 Köln oder per E-Mail an astrid.kahl@genre.com, marianne.kutzner@genre.com.

  5. Einsendeschluss ist der 29. September 2017.

Auswahlverfahren

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury. Hierzu gehören, neben dem jeweiligen Sieger des Vorjahres, Astrid Kahl, Leiterin Life/Health Client Services, Holger Schmarowski, Leiter Underwriting International, Dr. Marianne Kutzner, Leiterin Gen Re Business School sowie weitere Experten der Risikoprüfung und Leistungsregulierung.

Die Mehrheitsentscheidung der Jury ist nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Jury entscheidet frei von Geschäftsinteressen der beteiligten Unternehmen.

Verleihung

Die Verleihung des mit € 1500,- dotierten Preises erfolgt anlässlich des Kongresses Versicherungsmedizin am 22. November 2017. Der Preisträger hat dabei die Gelegenheit, sein Projekt einem breiten Fachpublikum vorzustellen.

Rechte

Die Verwertungsrechte an der Innovation liegen regelmäßig bei der Versicherungsgesellschaft des teilnehmenden Mitarbeiters. Voraussetzung für die Teilnahme ist daher das Einverständnis der jeweiligen Versicherungsgesellschaft, dass die Gen Re im Fall einer Preisvergabe über die Idee der Innovation in eigenen Publikationen und in der Öffentlichkeit berichtet.


Kontakt: Astrid Kahl, Leiterin Life/Health Client Services, +49 221 9738 389, astrid.kahl@genre.com, oder Dr. Marianne Kutzner, Leiterin der Business School, +49 221 9738 678, business-school@genre.com.

 

 

 

 

Related Links