Schadenregulierung Private Unfallversicherung

Schadenregulierung Private Unfallversicherung

Von Schadenregulierern in der Privaten Unfallversicherung wird erwartet, dass sie aus medizinischen Unterlagen und Sachverständigengutachten korrekte Schlüsse ziehen.

Im Zentrum des Regulierungsprozesses in der PUV stehen die Beurteilung des Erstkörperschadens und des Heilverlaufs, die Überprüfung der Vorinvalidität, die Beurteilung der Kausalität und die Bemessung der unfallfremden Mitwirkung.

Die Seminarreihe „Professionelle Regulierungspraxis in der PUV“ der Gen Re Business School zeigt aus medizinischer Sicht Wege einer zielgerichteten Schadenregulierung zu den häufigsten orthopädischen, neurologischen, psychischen, HNO- und Augenverletzungen auf und erläutert die rechtlichen Grundlagen sowie aktuelle Rechtsprechung

  • Orthopädie/Unfallchirurgie 1
  • Orthopädie/Unfallchirurgie 2
  • Neurologie
  • Psychische Unfallfolgen
  • Neuropsychologische Begutachtung
  • Auge und HNO
  • Kommunikationstechniken für PUV-Schadenregulierer
  • Recht und Rechtsprechung


Die eintägigen Seminare liefern kompakt, interaktiv und praxisnah an vielen Fallbeispielen das Handwerkszeug einer kundenorientierten Schadenregulierung.

Aktuelle Termine

Professionelle Regulierungspraxis in der PUV – Auge und HNO

Beurteilung ärztlicher Berichte zum Erstkörperschaden, Heilverlauf und medizinische Prognose, Beurteilung der Kausalität, Überprüfung der Vorinvalidität und Abgrenzung zur Schadensanlage, Beurteilung medizinischer Gutachten
Ort: Köln
Dauer: Mi, 12.2.2020, 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Argumentationstechniken in der PUV-Schadenregulierung

Zielgerichtete Argumentation; Killerphrasen und Einwandbehandlung; Empathische Gesprächsführung; Aktives Zuhören; Imaginäres Zentrum – Haltung und Argumentationsraum; Fallbeispiele zu missglückter und gelungener Kommunikation; Praxisseminar
Ort: Köln
Dauer: Do, 10.9.2020, 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Kontakt

Markus Burbach, +49 221 9738 796 oder business-school@genre.com.